Montag, 16. Oktober 2017

Buchmesse Frankfurt, eine Nachlese💖

 

1. Tag  Am Freitag nachmittag habe ich so viele liebe Autorenkolleginnen/kollegen und etliche Blogerinnen getroffen, kaum dass ich angekommen, dass ich mich gleich wieder wie zuhause gefĂŒhlt habe. Zuhause inmitten von BĂŒchern und Buchliebhabern 😍 NatĂŒrlich war mein erster Gang zum Carlsenstand und Drachenmondstand, bei beiden fand ich die fast schon gewohnten langen Schlangen bei den Signierstunden vor und freute mich shon darauf, selbst zu signieren. Der Abend klang fĂŒr mich bei leckerem Essen und Tee bei meiner Schwester aus.




2. Tag Am Samstag ging es ganz frĂŒh los, die Schlangen bei den Taschenkontrollen hatte ich mit eingerechnet, und konnte im Gegensatz zu manchen Fans rechtzeitig zu meiner Signierstunde am Drachenmondstand sein. Zusammen mit Salome Fuchs und Nicole Godzek wurde fleißig signiert, neben den BĂŒchern auch Lesezeichen, Postkarten und NotizbĂŒcher. Danach habe ich die Halle 3.0 durchforstet, Lesung und GesprĂ€ch En Route mit den beiden französischen Jugendbuchautorinnen  ClĂ©mentine Beauvais und Anne-Laure Bondoux (Carlsen Vlg) gehört, ebenso wie Karl Olsbergs Lesung zu seinem neuen Buch "Boy in a white room" (Loewe Vlg) und im AzubicafĂ© begeistert Martin SchĂ€uble mit "Endland" (Hanser Vlg).






Dann wurde es Zeit fĂŒr das dystopische Meet&Greet, das ich mit meinen lieben Autorinnenkolleginnen Anne-Marie Jungwirth und Sandra Hörger veranstaltet habe. Wir konnten uns ĂŒber zahlreiche Besucher freuen, Goodies und Gewinne verteilen und fanden auch ein wenig Zeit fĂŒr einen kurzen Austausch. So sah ĂŒbrigens das persönlich gestaltete Notizbuch
fĂŒr 3 Leserinnen aus, die bei unserem Gewinnspile vorab mitgemacht hatten!



Zum Abschluss des Buchmessetages saß ich im Lesezelt bei einer illustren Krimirunde und einer interessanten Diskussion zum Thema RealitĂ€t und Fiktion von Krimis mit Melanie Raabe, Sebastian Fitzek, Friedrich Ani und Mathias PĂŒschel und einem charmanten österreichischen Moderator.




Aber noch war der Tag lange nicht zu Ende, denn nach einer kurzen StĂ€rkung im Einkaufszentrum ging es weiter zur Drachennacht.  Lange Schlangen warteten bereits vor dem Eingang und beim BĂŒchereinkauf, ein buntes Programm mit Gesang, Petry Slam, wunderbaren Lesungen von Liane Mars und Sarah Adler, Spielen und Party war den Abend ĂŒber geboten.



3. Tag  Am Sonntag frĂŒh am Morgen mit Koffer Richtung Buchmesse. Noch mehr BĂŒcher, noch mehr Lesungen, u.a. zwei Jugendbuchlesungen vom Arena Verlag mit Diana Zinßmeister und Kathrin Lange. Mittags fand meine zweite Signierstunde zu WATER LOVE am Drachenmondstand zusammen mit Helena GĂ€ssler und ihrem DebĂŒt "Das Raunen der Flammen" statt. Dieses Mal habe ich viel Zeit im Frankreichpavillion verbracht und am Ende des Tages der feierlichen Überreichung der Rolle von Frankreich an Georgien beigewohnt. Katie Melua war der große Star der Übergabe und hat u.a. auch ein georgisches Lied gesungen. Ein schöner Abschluss der Buchmesse und ein letztes Bild zum Abschluss.💓

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen